Die Deutschen geben immer weniger für ihre Hochzeit aus

• Mehr als 5.000 Euro darf sie für die Mehrheit nicht kosten
• Mit dem Alter sinkt die Ausgabebereitschaft
• Ein Fünftel plant mit einem Kredit


Stuttgart, 22.5.2013 – Für den schönsten Tag im Leben nehmen die Deutschen immer weniger Geld in die Hand. Nicht einmal ein Viertel aller Bundesbürger möchte 5.000 Euro oder mehr investieren. Damit ist die Bereitschaft, sich das Fest der Feste ordentlich etwas kosten zu lassen, im Vergleich zum Vorjahr signifikant gesunken: 2012 erklärte noch jeder Dritte, mehr als 5.000 Euro zahlen zu wollen, wenn es um die eigene Hochzeit geht. Das sind Ergebnisse der repräsentativen Umfrage „Hochzeit 2013“ der CreditPlus Bank AG.

Am liebsten wollen die Deutschen im kleinen Rahmen feiern – und das gilt auch für die Kosten. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl derer, die für ihre eigene Hochzeit ein Budget von 1.000 Euro nicht überschreiten wollen, mit 15 Prozent um sechs Prozentpunkte gestiegen. Gut jeder dritte Bundesbürger kalkuliert mit einer Hochzeitsinvestition zwischen 1.000 und 5.000 Euro, immerhin noch 18 Prozent (2012: 24 Prozent) wollen bis zu 10.000 Euro in die Hand nehmen. Gerade einmal fünf von Hundert können sich eine Feier für bis zu 25.000 Euro vorstellen und nur für ein Prozent aller Deutschen gibt es nach oben keine Grenze.

Die Investitionsbereitschaft sinkt mit dem Alter
Die Umfrage zeigt, dass die Bereitschaft, für seine Hochzeit hohen finanziellen Aufwand zu betreiben, bei den jungen Bundesbürgern am höchsten ist. Fast jeder Dritte zwischen 18 und 24 Jahren gibt an, einen Geldbetrag von 5.000 bis 10.000 Euro in die Hand nehmen zu wollen, wenn es um das Heiraten geht. Bei den 25- bis 34-Jährigen ist es immerhin jeder Vierte. Doch schon ab 35 Jahren ist diese Summe nur noch für 15 Prozent akzeptabel.

Um dem Jawort aller Sparmaßnahmen zum Trotz einen angemessenen Rahmen zu geben, erwägt ein Fünftel der Bundesbürger, für die Hochzeitsfeier einen Kredit aufzunehmen. Auch hier sind es vor allem die jungen Leute, die sich nicht lumpen lassen wollen: Jeder Dritte unter 25 Jahren nimmt lieber eine Finanzierung in Anspruch, als auf seine Hochzeitsfeier zu verzichten.

Doch im Vergleich zum Vorjahr ist die Bereitschaft, einen Hochzeitskredit aufzunehmen, auffallend zurückgegangen: Während es dieses Jahr nur für ein Drittel aller Befragten denkbar ist, sprachen sich noch 2012 gut ein Viertel aller Befragten für eine Finanzierung aus.

Übrigens, bei den Hochzeitspräsenten sind die Deutschen großzügig: 55 Prozent schenken im Wert von bis zu 80 Euro, fast jeder Dritte lässt sogar mehr als 100 Euro springen.

Weitere Infos zu den Studienergebnissen finden Sie hier.

Eine Infografik steht hier zum Download bereit.

Hintergrund:
An der repräsentativen Online-Studie „Hochzeit 2013“ der CreditPlus Bank AG haben sich 1.060 Bundesbürger beteiligt. Die Befragungen wurden im April 2013 durchgeführt.

 

Artikel-Download (PDF)

Zurück

Service

schließen