Deutschland, deine Zweiradfans: Zwei von fünf Bundesbürgern liebäugeln mit dem Kauf eines Kraftrads

• Motorroller am beliebtesten – doch auch Quads liegen im Trend
• Sicherheit nach Preis zweitwichtigstes Kaufkriterium


Stuttgart, 14. März – Wenn die Temperaturen steigen fahren Motorradfans wieder ihre Zweiräder aus. Die Gruppe der Kraftradbegeisterten wächst offenbar: 42 Prozent können sich vorstellen, ein Motorrad, Motorroller oder Quad zu kaufen. Davon planen neun Prozent den Kauf bereits konkret – entweder kurz-, mittel oder langfristig. Weitere 14 Prozent schließen einen Motorradkauf für die Zukunft grundsätzlich nicht aus – sehen sich aktuell aber eher nicht auf einem „Feuerstuhl“. 13 Prozent besitzen bereits ein motorisiertes Zweirad oder ein Quad.  Dies sind Ergebnisse einer Online-Befragung der CreditPlus Bank AG unter 1.000 Bundesbürgern.

Bei der Frage nach dem favorisierten Kraftrad liegen Motorroller mit 27 Prozent vorn. Auf den nächsten Plätzen folgen Quad (13 Prozent), Allrounder/Sporttourer (10 Prozent), Leichtkraftrad (9 Prozent) sowie Chopper/Cruiser wie Harley Davidsons (8 Prozent).

Ihren motorisierten Traum von Freiheit lassen sich die Deutschen  etwas kosten. Für 53 Prozent kommen Motorräder zum Preis von 2.500 bis 15.000 Euro in Frage. Sieben Prozent würden sogar noch mehr ausgeben. 30 Prozent würden nur Maschinen kaufen, die weniger als 2.500 Euro kosten. Bei der Finanzierung ist für fast jeden zweiten Motorradbegeisterten der Kredit das Mittel der Wahl. 46 Prozent würden den Kauf mindestens zu einem kleinen Teil kreditfinanzieren.

Preis und Sicherheit sind wichtigste Kaufkriterien

Genaue Vorstellungen haben die Befragten auch von den wichtigsten Eigenschaften ihres Kaufobjekts. Ganz oben steht ein günstiger Preis (60 Prozent), gefolgt von Sicherheit (49 Prozent) und leichter Fahrbarkeit (42 Prozent). Dahinter folgen ein bequemer Sitz (39 Prozent), die PS-Zahl (35 Prozent) und das Design (29 Prozent).

Ausflugstouren an erster Stelle

Die meisten Deutschen würden ihr motorisiertes Zweirad für längere Ausfahrten in ihrer Region nutzen (24 Prozent). Dahinter folgen Erledigungen in der Stadt (21 Prozent), Verkehrsmittel zur Arbeit (19 Prozent) und Reisen innerhalb Deutschlands (15 Prozent). Reisen ins Ausland dagegen kommen für die meisten Befragten nicht infrage (4 Prozent).

Weitere Infos zu den Studienergebnissen finden Sie hier.

Eine Infografik steht hier zum Download bereit.

Hintergrund:An der Online-Studie „Motorrad“ der CreditPlus Bank AG haben sich 1.000 Bundesbürger beteiligt. Die Befragung wurde im Februar 2013 durchgeführt. Die Ergebnisse wurden repräsentativ gewichtet.

Artikel-Download (PDF)

Zurück

Service

schließen