IGEL - Initiative gegen einsames Leben

Entsprechend des Leitsatzes der Malteser setzt sich der katholische Verband für Besuchs- und Begleitdienste einsamer alter, kranker und behinderter Menschen ein.
Die ehrenamtlichen Helfer begegnen ihnen in ihrem persönlichen Umfeld und unterstützen sie in ihrem Leben in den eigenen vier Wänden. In Wahrnehmung ihrer Würde und Selbstbestimmung soll die Lebensqualität  durch menschliche Nähe verbessert und in Zusammenarbeit mit den anderen Diensten der Malteser zur ganzheitlichen Versorgung beigetragen werden.

Im Vordergrund steht nicht die Aktivität, sondern das Dasein für den Besuchten.
Die Ehrenamtlichen hören zu, führen Gespräche und lesen vor. Sie singen und musizieren mit den Besuchten, gehen mit ihnen spazieren, gemeinsam einkaufen oder helfen beim Ausfüllen von Formularen.

Die Förderung wird für den Aufbau des Besuchsdienstes verwendet.

Weitere Informationen über das IGEL Projekt der Malteser Bonn.

Meet & Eat - Gemeinsame Abendessen für Familien mit krebskranken Kindern

Der Förderkreis krebskranke Kinder e.V. Stuttgart hilft seit 35 Jahren Familien mit krebskranken Kindern und Jugendlichen in Stuttgart und der Region durch diese schwere Zeit.

Mit dem Blauen Haus bietet der Verein Familien krebskranker Kinder ein Zuhause auf Zeit, in dem Eltern und Geschwister während der Behandlung der jungen Patienten in unmittelbarer Nähe zum Olgahospital wohnen und Kraft tanken können. Ehrenamtliche des Vereins bieten bei dem Projekt „Meet & Eat“ alle zwei Wochen in der Gemeinschaftsküche einen Pizza-Abend an. Zudem wird ein Mal monatlich ein frisches und abwechslungsreiches Abendessen für die Familien zubereitet. Durch dieses niederschwellige Angebot soll den Eltern und Kindern zum einen eine kurze Auszeit vom Klinikalltag angeboten werden, zum anderen wird so eine wichtige Möglichkeit zum Kennenlernen, zu Begegnung und Austausch geschaffen.

Mit der Förderung kann das Meet & Eat Projekt für 1 Jahr finanziert werden.

Weitere Informationen zum Förderkreis krebskranke Kinder e.V.

Herzenswunsch-Krankenwagen

Die Initiative erfüllt schwerstkranken und sterbenden Menschen ihren letzten Wunsch. Gerade am Ende ihres Lebens möchten Menschen oftmals noch ihre Angelegenheiten regeln oder etwas Bestimmtes erleben. Die Initiative der Malteser in Würzburg erfüllt diese Herzenswünsche ehrenamtlich und kostenfrei.

Mit hervorragender medizinischer Ausrüstung und Ausbildung und falls gewünscht auch mit hospizlicher Begleitung fahren die ehrenamtlichen Helfer die kranken Menschen zum Ort ihrer Wahl.

Die Erfüllung ihrer Herzensangelegenheit bedeutet für die Betroffenen, noch einmal für ein paar Stunden aus dem Krankenhaus oder dem Hospiz herauszukommen, etwas persönlich Wichtiges erlebt oder zu Ende geführt zu haben. 

Der Herzenswunsch-Krankenwagen wird ausschließlich durch Spenden finanziert.

Weitere Informationen zum Projekt 'Herzenswunsch-Krankenwagen' der Malteser Würzburg.

Besuchsdienst mit Hund

Mit dem Pilotprojekt starteten zehn Teams (je Hund und Halter) nach monatelanger Vorbereitung in 2016 ein Pilotprojekt: Die Teams besuchen Senioren- und Behinderteneinrichtungen.

Mit dem Dienst werden die psychosozialen Fähigkeiten der Hunde, die ein halbes Jahr für diesen Einsatz geschult werden, für die Besuche bei alten und behinderten Menschen positiv genutzt, ohne jedoch dabei das Hundewohl aus den Augen zu verlieren.

Durch ihre Anwesenheit machen die Hunde die Besuchten ein wenig glücklicher. Schon bei ihren ersten Besuchen in einem Seniorenheim sorgten sie für strahlendes Lächeln der Bewohner.

Für weitere 8 Teams ist eine Ausbildung vorgesehen. Mit der Förderung können weitere Teams ausgebildet werden.

Weitere Informationen zum Besuchsdienst mit Hund der Malteser Rheinbach.

Service

schließen