FReD – abgeschlossene Projekte

Gender Diversity: Erhöhung des Frauenanteils im gehobenen Management um 10%

Ziel des konzernweiten FReD-Gruppenprojekts war die Erhöhung des Frauenanteils im gehobenen Management um 10%.  In 2018 konnte dieser vs. 2016  um insgesamt 23% angehoben werden. Als  Maßnahme zur Stärkung des Frauenanteils fand im November 2018 ein Vortrag zum Thema "Gender Diversity" mit Frau Prof. Laura Martignon, Professorin für Mathematik und Gender-Expertin, am Standort der Creditplus Zentrale in Stuttgart statt. 
Start 2017 | Abschluss 2018

Gesundheit am Arbeitsplatz

Die Creditplus Bank möchte mit weiteren Maßnahmen zur Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Arbeitsplatz beitragen. Dazu wurde eine Plattform mit kurzen Entspannungsvideos zur Stärkung von Körper und Geist Intranet eingerichtet, auf die während der Arbeitszeit zugegriffen werden kann.

Start 2018 | Abschluss 2018

Ausbau des Plus:Für Andere Ehrenamtförderprogramms

Seit 2013 unterstützt Creditplus mit Plus:Für Andere jedes Jahr sechs Ehrenamtinitiativen mit jeweils 1.000 Euro. Im Rahmen von FReD hat die Creditplus Bank durch verstärktes Networking weiter zur Förderung von Ehrenamt beigetragen. So haben wir u.a. die von Social Entrepreneurship Baden-Württemberg veranstaltete Social Innovation Competition unterstützt – ein Pitch für Startups mit sozialem Zweck.

Start 2017 | Abschluss 2018

FIDES – für die wirtschaftliche Verantwortung

Verbesserte Kunden-Selbstverwaltung

Als weiteren Schritt zur Optimierung der Kundenfreundlichkeit arbeiten wir an der Entwicklung der verbesserten Kunden-Selbstverwaltung im Creditplus Kundenportal.

Start 2018 | Abschluss 2018

Erstellung eines Verhaltenskodex zur fairen Lieferantenbeziehung

Aufbauend auf der Werte der konzernweiten Ethik Charta der Credit Agricole Gruppe  hat Creditplus 2017 einen Verhaltenskodex zur fairen Lieferantenbeziehung erstellt. Dieser gilt für alle Beschaffungsprozesse der Creditplus Bank und umfasst einen Kriterien-Katalog von wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Anforderungen einer nachhaltigen Entwicklung, nach denen wir selbst handeln.

Start 2017 | Abschluss 2017

Austausch mit Stakeholdern: Förderung der iff Konferenz 2017

Ein vertrauensvoller und offener Austausch mit unseren Stakeholdern ist uns wichtig.
Creditplus hat dazu 2017 die Internationale Konferenz des Instituts für Finanzdienstleistungen, Hamburg (iff), unterstützt.

Start 2017 | Abschluss 2017

 

 

RESPECT – für die soziale Verantwortung

Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz

Als verantwortlicher Arbeitgeber möchten wir zur Förderung der Gesundheit  unserer Mitarbeiter am Arbeitsplatz beitragen – so zum Beispiel durch eine ärztlich durchgeführte Arbeitsplatzbegutachtung oder Vorträge über gesunde Ernährung im Arbeitsalltag.

Start 2017 | Abschluss 2017

DEMETER – Verantwortung für die Umwelt

Reduzierung von 100% CO2-Emissionen durch Wechsel zu Ökostrom

Das Ziel des konzernweiten Projekts war die Reduzierung von CO2 Emissionen um 5%. Durch den Wechsel der gesamten Stromversorgung zu Ökostrom seit Januar 2017 hat die Creditplus Bank im ersten Jahr damit 100% CO2 beim Stromverbrauch reduziert - insgesamt 629,2 Tonnen CO2. Um zusätzlich Energie zu sparen, tauschen wir in der Zentrale seit Anfang 2017 sukzessive herkömmliche Leuchtmittel gegen LED Leuchten aus.

Start 2017 | Abschluss 2018

Energiesparen durch ein zentralisiertes Druckerkonzept

Durch ein neues Druckerkonzept mit zentralisierten Druckern in der Zentrale von Creditplus konnten 61% der Geräte eingespart werden. Dadurch haben wir eine geringere Feinstaub-Belastung erreicht und gleich im ersten Jahr den Stromverbrauch durch Drucker um 32% gesenkt. Da die Umstellung erst ab Jahresmitte erfolgte, ist im Folgejahr sogar mit einer Stromersparnis von 64% zu rechnen.

Start 2017 | Abschluss 2017

Klimaneutraler Versand von 2.000.000 Mailings

Durch den klimaneutralen Versand von über 2.000.000 Mailings mit Bauer Postal Network (BPN) haben wir ein Regenwald-Aufforstungsprojekt in Santa Maria, Brasilien, unterstützt. Auf diese Weise konnten wir 21,5 Tonnen CO2 Emissionen kompensieren.

Start 2017 | Abschluss 2017

Service

schließen