Fragezeichen aus Holz

?

Was besagt die EU Verbraucherkredit-Richtlinie?

Am 11. Juni 2010 traten die Neuregelungen aufgrund der EU Verbraucherkredit-Richtlinie in Kraft, die auch in der Werbung zum Ratenkredit einige neue Vorschriften mit sich brachten. Zum einen werden die Mindestangaben festgelegt, die ein Kreditangebot in der Werbung aufweisen muss, und zum anderen muss jedes Kreditangebot in der Werbung mit einem Repräsentativen Beispiel ergänzt werden.

Mindestangaben im Kreditangebot

1. Sollzinssatz
2. Nettodarlehensbetrag
3. Effektiver Jahreszins
4. Kosten bei Vertragsabschluss
Muster eines Kreditangebotes in der Werbung:
„4.500,- EUR Nettodarlehensbetrag (SofortKredit) zu 2,99% effektivem Jahreszins (Bonitätsabhängig); Monatsrate 80,76 EUR, 60 Monate Laufzeit; 2,95% gebundener Sollzinssatz p.a., Gesamtbetrag 4.845,60 EUR“

Das Repräsentative Beispiel

Jedes Kreditangebot in der Werbung muss neben den Mindestangaben auch ein sogenanntes Repräsentatives Beispiel zeigen. Dieses Beispiel enthält einen effektiven Jahreszins, der anzeigt, dass 2/3 aller Kunden diesen oder einen besseren Zinssatz erhalten. Darüber hinaus muss das Repräsentative Beispiel auch alle Mindestangaben eines Kreditangebotes enthalten.
Muster eines Repräsentativen Beispiels:
„4.500,- EUR Nettodarlehensbetrag (SofortKredit) zu 5,99% effektivem Jahreszins (Bonitätsabhängig); 60 Monate Laufzeit; 5,83% gebundener Sollzinssatz p.a., Gesamtbetrag 5.198,74 EUR“

Service

schließen