Kategorie: Ratgeberthemen

Kredit umschulden und Zinskosten senken

Indem Sie einen bestehenden Kredit umschulden, können Sie von günstigeren Konditionen profitieren und die Zinskosten für Ihren Ratenkredit senken. Person macht Notizen und rechnet auf einem Taschenrechner

 

Eine Kreditumschuldung ist wesentlich unkomplizierter als es zunächst klingen mag.

Alten Kredit umschulden und günstige Zinsen nutzen

In den vergangenen Jahren sind die Zinsen für Ratenkredite nahezu ins Bodenlose gefallen. Wer also seit längerer Zeit einen Kredit zurückzahlt, muss dafür in der Regel höhere Zinskosten aufbringen als es bei einer aktuellen Kreditaufnahme der Fall wäre. Mit einer Umschuldung lassen sich diese Zinskosten jedoch reduzieren. Dabei nehmen Sie einen neuen Kredit auf und zahlen damit den Bestehenden zurück. Für das später aufgenommene Darlehen zahlen Sie dann niedrigere Zinsen als für das Vorherige. Außerdem können Sie eine neue Laufzeit vereinbaren, die besser zu Ihren vielleicht veränderten Bedürfnissen passt. Es lassen sich auch mehrere Kredite mit einer Umschuldung zu einem einzigen Kredit zusammenfassen. Das senkt nicht nur Kosten, sondern sorgt auch für mehr Übersichtlichkeit. Beachten Sie allerdings: Nicht jeder Kredit lässt sich einfach umschulden. Ist er zweckgebunden, zum Beispiel als Autokredit, kann es kompliziert werden. Lassen Sie sich in einem solchen Fall gut beraten.

Umschuldung Schritt für Schritt

Bevor Sie jedoch einen neuen Kredit aufnehmen, sollten Sie genau durchrechnen, ob sich die Umschuldung tatsächlich lohnt. Ermitteln Sie zunächst, wie hoch die Restschuld bei Ihrem laufenden Kreditvertrag ist. So wissen Sie, welche Höhe der neue Kredit haben sollte. Prüfen Sie außerdem, ob Sie bei dem laufenden Vertrag eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen müssen, wenn Sie den Kredit vorzeitig tilgen. Diese sollten Sie in den Vergleich der Konditionen einbeziehen. Dann können Sie nach einem neuen Kreditangebot suchen. Achten Sie darauf, zum Vergleich den Effektivzins heranzuziehen. Andernfalls können Sie die Konditionen nicht zuverlässig miteinander vergleichen. Berechnen Sie, wie viel Sie für Ihren laufenden Kredit, beziehungsweise Ihre laufenden Kredite, noch zahlen müssen – inklusive etwaiger Vorfälligkeitsentschädigungen. Die Summe vergleichen Sie mit den Gesamtkosten des neuen Kredits. Die Differenz zeigt Ihnen, wie hoch die Ersparnis bei den Zinskosten ausfällt. Wenn Sie das neue Angebot überzeugt, nehmen Sie den Ratenkredit auf und nutzen Sie ihn, um den bestehenden Kredit vorzeitig zurückzuzahlen.

Gut zu wissen: Die Vorfälligkeitsentschädigung darf bei Krediten, die nach dem 10. Juni 2010 aufgenommen wurden, maximal ein Prozent der Restschuld betragen. 

Zurück

Service

schließen