Kategorie: Aktuelle Kreditthemen

Kosten für Scheidung höher als für Hochzeit

Die Deutschen nehmen für ihre Trennung höhere Kredite auf als für ihre Vermählung. Unglückliches Paar steht mit dem Rücken zueinander

 

Was kostet eigentlich eine Scheidung? Offenbar mehr als eine Hochzeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie.

Kredithöhe für Hochzeit: 9.106 Euro

Für den schönsten Tag im Leben greifen viele Deutsche tief in die Tasche. Schließlich soll die eigene Hochzeit etwas ganz Besonderes sein. Dementsprechend groß ist der Aufwand: Individuelle Ringe, ein teures Hochzeitskleid, ein extravaganter Anzug, eine besondere Location für die Gäste, exquisites Catering und romantische Flitterwochen  – das läppert sich. Wenn die eigenen Rücklagen nicht ausreichen, um die persönliche Traumhochzeit zu finanzieren, hilft vielen Paaren ein Kredit. Gut ein Viertel der Deutschen würde einer CreditPlus-Studie zufolge für die Finanzierung der eigenen Hochzeit einen Kredit nutzen. Und das offenbar nicht zu knapp. So haben im letzten Jahr Kunden von Check24 über das Vergleichsportal durchschnittlich 9.106 Euro für ihre Eheschließung aufgenommen.

Kreditnehmer erwarten höhere Kosten einer Scheidung

Doch leider hält nicht jedes gemeinsame Glück ewig. Laut Statistischem Bundesamt lag 2015 die Trennungsrate in Deutschland bei immerhin rund 41 Prozent. Die Kosten einer Scheidung taxieren Betroffene offenbar noch höher als die Kosten ihrer Hochzeit. Demnach forderten sie 2016 eine Kreditsumme von durchschnittlich 10.682 Euro an, um ihre Ehe zu annullieren. Damit fällt der durchschnittliche Kredit für eine Hochzeit tatsächlich um rund 15 Prozent niedriger aus als der für eine Scheidung.

Zu zweit wird der Kredit für die Scheidung günstiger

Egal, was eine Scheidung kosten mag – klar ist, dass sich beim Kredit von Anfang an sparen lässt. Nehmen zwei Personen gemeinsam ein Darlehen auf, dann sinken die Zinsen. Liegt jeweils eine gute Bonität vor, gehen die Kreditgeber von einem geringeren Ausfallrisiko aus. Achtung: Der zweite Kreditnehmer sollte in diesem Fall nicht ausgerechnet der Noch-Ehepartner sein. Nehmen zwei Menschen gemeinsam ein Darlehen auf, haftet jeder von ihnen mit seinem eigenen Vermögen und Einkommen. Das könnte hier zu heiklen Verwicklungen führen.

Zurück

Service

schließen