Kategorie: Kredite für alle Lebenslagen

Den Traum vom eigenen Klavier erfüllen

Bei fast allen Hobbypianisten wird früher oder später der Wunsch laut, sich ein eigenes Klavier zu kaufen. Tasten eines Klaviers in Nahaufnahme

 

Dieser Wunsch stellt Klavierbegeisterte vor diverse Fragen: Soll es ein neues oder gebrauchtes Klavier sein? Ist ein E-Piano oder womöglich sogar ein Flügel die bessere Wahl?

Jederzeit Klavier spielen

Menschen, die ein eigenes Klavier kaufen wollen, wünschen sich meist vor allem die Möglichkeit, jederzeit in die Tasten hauen zu können. Schließlich ist es anders sehr schwer, die eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Und nach einem langen Tag im Büro lässt es sich beim Klavierspielen wunderbar entspannen. Hübscher Nebeneffekt: Ein schönes Klavier oder vielleicht sogar ein eleganter Flügel gibt der Wohnungs- oder Hauseinrichtung oft das gewisse Extra. 

Klavier, E-Piano, Flügel – Was ist das richtige Instrument für Sie?

Vor dem Kauf sollten Sie Ihre Ansprüche klären: Wollen Sie nur gelegentlich zum Spaß spielen oder aber intensiv üben und vielleicht sogar nebenbei Klavierunterricht geben? Bedenken Sie auch die Optik des Klaviers, schließlich soll es gut in die Wohnung oder ins Haus passen. Wenn Sie ein Klavier kaufen wollen, müssen Sie sich auch entscheiden, ob Sie ein klassisches Klavier, doch lieber ein praktisches E-Piano oder sogar einen Flügel haben möchten. Letzterer braucht natürlich viel Platz und ist mit einer Preisspanne von 5.000 bis 80.000 Euro schon eine echte Investition. Dafür bietet ein Flügel aber auch ein besonderes Klangerlebnis und eine exklusive Optik. Ein Klavier ist dagegen bereits zu einem Neupreis ab 2.000 Euro zu haben. Doch lassen Sie sich nicht täuschen, ein hochwertiges Klavier kann sich preislich durchaus in der Liga eines günstigen Flügels bewegen und schnell mal 15.000 Euro kosten. Ein E-Piano schlägt meist mit rund 1.000 Euro zu Buche, doch auch hier sind die Grenzen nach oben offen. Es eignet sich insbesondere für Hobbypianisten, die in Mietwohnungen leben: Sie können Kopfhörer anschließen, sodass die Nachbarn nicht gestört werden und können zu jeder Tages- oder Nachtzeit spielen.

Egal für welche Art von Klavier Sie sich letztendlich entscheiden: Ganz günstig wird die Erfüllung des Wunsches vom eigenen Klavier nicht. Andererseits werden Sie das Instrument im Idealfall aber auch Ihr gesamtes Leben lang nutzen. Wenn das eigene Budget nicht ausreicht, um ein Klavier zu kaufen, das Ihren Vorstellungen entspricht, kann möglicherweise ein Kredit weiterhelfen.

Klavier gebraucht kaufen: Darauf sollten Sie achten

Natürlich gibt es auch zahlreiche günstige Angebote von Privatpersonen, die über Anzeigen ihr gebrauchtes Klavier verkaufen wollen. Dies kann eine gute Möglichkeit sein, trotz schmalem Geldbeutel, an ein eigenes Instrument zu kommen. Bei einem gebrauchten Klavier ist allerdings Vorsicht geboten: Es lässt sich nur schwer einschätzen, in welchem Zustand sich das Instrument befindet und welche Kosten für anfallende Reparaturen auf den Käufer zukommen. Möglicherweise lässt sich für die Summe, die am Ende anfällt, schon fast ein neues Klavier kaufen. Um den Wert des Instruments und den Umfang erforderlicher Reparaturen einzuschätzen, sollten Sie immer einen Fachmann mitnehmen, wenn Sie ein Klavier gebraucht kaufen wollen. Eine sicherere Option sind Fachhändler, die gebrauchte Klaviere in sehr gutem Zustand anbieten und in der Regel auch eine Garantie gewähren. Lassen Sie sich also nicht von günstigen Angeboten blenden und kaufen Sie nie ein Klavier, ohne vorher darauf gespielt zu haben.

Zurück

Service

schließen