Kategorie: Ratgeberthemen

Darlehen und Kredit: Wo ist der Unterschied?

Die Begriffe Darlehen und Kredit werden im Alltag oft synonym verwendet. In beiden Fällen geht es schließlich darum, Geld zu leihen. Kleiner Junge mit großer Brille und roter Fliege hebt wissend den Zeigefinger

 

Ist ein Darlehen und ein Kredit tatsächlich das gleiche oder gibt es doch einen Unterschied zwischen den beiden Begriffen? Hier erfahren Sie es:

Kleiner, aber feiner Unterschied zwischen Kredit und Darlehen

Grundsätzlich ist es nicht komplett falsch, die beiden Begriffe für ein und dieselbe Sache zu verwenden, nämlich das Leihen von Geld. Wenn man es ganz genau nimmt, gibt es allerdings doch einen Unterschied: „Kredit“ ist der Oberbegriff für Mittel zur Beschaffung von Fremdkapital, das Darlehen ist eine Unterart davon. Ein Darlehen ist also immer auch ein Kredit, aber ein Kredit nicht zwangsläufig ein Darlehen, da es auch andere Kreditformen gibt.

Laufzeit und Betrag sind entscheidend

Soviel zur Theorie – im alltäglichen Sprachgebrauch hat es sich etabliert, bei der Aufnahme von Fremdkapital mit längerer Laufzeit von einem Darlehen zu sprechen. In engem Zusammenhang damit steht auch die Höhe des aufgenommenen Betrags: Bei höheren Summen, wie zum Beispiel bei langfristigen Baufinanzierungen üblich, wird meist der Begriff Darlehen verwendet. Die Bezeichnung Kredit finden Sie häufig, wenn es um das kurz- bis mittelfristige Leihen von Geld geht. Typisches Beispiel sind Konsumentenkredite, bei denen es oft um überschaubare Beträge mit einer Laufzeit von bis zu vier Jahren geht. Bei Rückzahlungszeiträumen von mehr als vier Jahren handelt es sich um langfristige Kredite, die gelegentlich als Darlehen bezeichnet werden.

Kein Kredit im deutschen Gesetz

In der deutschen Gesetzgebung kommen Kredite übrigens gar nicht vor, sondern nur Darlehen. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sind ab § 488 die rechtlichen Bedingungen für Darlehensverträge festgelegt, ab § 491 werden die „Vorschriften für Verbraucherdarlehensverträge“ bestimmt. Doch auch wenn der Begriff „Kredit“ nicht explizit erwähnt wird, gelten die Bestimmungen des BGB auf für Kreditverträge. Letztendlich macht es also in der Praxis keinen Unterschied, ob Sie einen Vertrag über einen Kredit oder ein Darlehen abschließen.

Zurück

Service

schließen